Posts Tagged ‘Horrorgeschichte

01
Jan
10

Christian Poignée: Nachsitzen

Gruselgeschichte – Grusel – Spannung – Gänsehaut

Nachsitzen

© Christian Poignée

Das Eichhörnchen hatte es bis an das Ende des Astes geschafft. Der Ast bog sich unter seinem Gewicht und wackelte im Wind hin und her. Er konnte förmlich sehen, wie es sich konzentrierte und den Ast des anderen Baumes fixierte. Es waren gut zwei Meter, die es zu überwinden galt. Das Eichhörnchen verlagerte sein Gewicht auf die Hinterbeine, beugte sich vor und …

Klatsch!

Carl schrie auf. Der Rohrstock war mit voller Wucht auf seinen linken Handrücken geknallt. Er fuhr herum und sah in das zornige Gesicht von Mrs. Whimmer. Der Stock wedelte vor seinem Gesicht hin und her. „Wieder einmal am Träumen?“, fragte sie. „Wann wirst du es endlich lernen, dass man in meinem Unterricht nicht verträumt aus dem Fenster zu starren hat? Du bist hier um etwas zu lernen. Und wenn ich es in dich hineinprügeln muss, dann ist das eben so. Aber bei Gott und seinem Sohn Jesus Christus, du wirst es lernen. Und damit ich auch ganz sicher gehen kann, wirst du heute eine Stunde nachsitzen!“

„Eine Stunde?“, entfuhr es Carl.

Wieder hob sich der Rohrstock bedrohlich in die Höhe. „Eine Stunde sagte ich“, zischte Mrs. Whimmer. „Aber wir können es auch gerne auf zwei Stunden erhöhen, wenn du möchtest.“ Sie sah ihn herausfordernd an, doch Carl schüttelte nur den Kopf und starrte auf seinen Tisch hinunter. „Gut. Das wäre dann ja geklärt!“ Sie wandte sich um und ging zurück zur Tafel.

„Eine ganze Stunde!“, dachte Carl. „Und das heute!“ Er hatte doch gleich nach der Schule auf den Fußballplatz gewollt. Ohne ihn würde seine Mannschaft im Revanchespiel gegen die Nachbarklasse bestimmt untergehen. Er schluckte. Alles nur wegen diesem dummen Eichhörnchen! Vorsichtig fuhr er sich mit der rechten Hand über die linke. Dort, wo ihn der Stock erwischt hatte, zeichnete sich ein dunkelroter Strich ab. Die Hand brannte und nur mit Mühe schaffte es Carl, nicht zu weinen. Diesen Triumph wollte er Mrs. Whimmer nicht gönnen. Schlimm genug, dass sie ihn erwischt hatte, aber bestimmt würde er nicht wie ein Mädchen heulen.

Mittlerweile hatte Mrs. Whimmer ein altes, speckiges Schulbuch in die Hand genommen und las der Klasse daraus vor. Der Schmerz in Carls Hand wollte einfach nicht abflauen. So sehr er sie auch massierte, der rote Strich wurde nur noch dunkler und das Pochen von Minute zu Minute schlimmer.

Es dauerte eine halbe Ewigkeit, bis der Gong ertönte und die Stunde beendet war. Der Klassenraum leerte sich schnell, und bald waren nur noch Mrs. Whimmer und Carl da.

Bei jedem anderen Lehrer hätte Carl die Hoffnung gehabt, dass nach fünf Minuten der Satz käme: „Das soll dir eine Lehre sein. Wir werden heute noch einmal Gnade vor Recht ergehen lassen. Beim nächsten Mal wirst du wirklich nachsitzen, aber jetzt sieh zu, dass du deine Sachen einpackst und verschwindest.“ Die meisten Lehrer hatten Besseres vor, als einem unaufmerksamen Schüler den Nachmittag zu verderben. Nicht aber Mrs. Whimmer.

Die Lehrerin baute sich vor Carl auf und sah auf ihn herunter. Nur wenn die Schüler saßen, war ihr das möglich, denn sie war sehr klein, höchstens einen Meter fünfzig. Der Rohrstock bewegte sich hin und her. Ein Metronom der Schmerzen, ein Pendel der Qual. Carl versuchte, sich auf Mrs. Whimmers Gesicht zu konzentrieren, aber sein Blick glitt immer wieder zu dem Rohrstock und folgte seinen Bewegungen.

Wie diese spannende Geschichte weitergeht, erfährst Du in dem Buch
Der Füllfederhalter des Grauens - Gruselgeschichten
Der Füllfederhalter des Grauens
Gruselgeschichten

Der Füllfederhalter eines Toten übermittelt eine unheilvolle Botschaft, für perfide Außerirdische erweist sich gewöhnliche Tinte als pures Gift, der Tod persönlich tauscht seine Sense gegen einen Füller, ein Weltkriegsveteran irgendwo in Russland hat schreckliche Schreibwerkzeuge zu verschenken … Spannende Unterhaltung und subtiler Horror mit Gänsehautgarantie.

Hervorragend geeignet zum Vorlesen auf einer Halloween-Party.

*

Advertisements



Grusel-eBook

Karin Reddemann: Toter Besuch
Karin Reddemann
Toter Besuch
Gruselgeschichten
eBook Amazon Kindle Edition
.

Buchtipp

Gruselgeschichten
Der Füllfederhalter des Grauens
Gruselgeschichten

eBook-Tipp

Ronald Henss: Doppelgänger
Ronald Henss
Doppelgänger
Kindle Edition
ASIN B004SREPQG

Kurzkrimi um zwei Schriftsteller, Doppelgänger und eine geheimnisvolle Domina ...

Statistik

  • 103.732 Aufrufe

Buchtipp

Gottes kalte Gabe
Karin Reddemann
Gottes kalte Gabe

Bilderbuch-Blog: Bilderbuch

Seehunde im Saarbrücker Zoo

Seehunde im Saarbrücker Zoo

Seehunde im Saarbrücker Zoo Bei dem fantastisch blauen Himmel kommen die Seehunde im Saarbrücker Zoo ganz besonders gut zur Geltung. *** Stichwörter: Fotos, Bilder, Tiere, Tierfotos, Zoo, Saarbrücker Zoo, Säugetiere, Seehund

Bergehalde Lydia

Bergehalde Lydia

Dezembersonne und Sonnenuntergang auf der Bergehalde Lydia Ein paar Fotos von der tiefstehenden Dezembersonne und dem (unspektakulären) Sonnenuntergang auf der Bergehalde Lydia am 18. Dezember 2018. *** Und hier ein Video vom Sonnenuntergang auf der Bergehalde Lydia am 22. Dezember 2015 mit dem Canon in D Dur von Johann Pachelbel   Hier gibt es noch […]

Grüner Baumpython

Grüner Baumpython

Grüner Baumpython im Saarbrücker Zoo Der Grüne Baumpython (Morelia viridis) im Saarbrücker Zoo ist ausgesprochen fotogen. *** Stichwörter: Fotos, Bilder, Tiere, Tierfotos, Zoo, Saarbrücker Zoo, Grüner Baumpython, Python, Schlangen, Reptilien

Zoobesuch

Zoobesuch

Ein Besuch im Saarbrücker Zoo Es ist mal wieder an der Zeit für ein paar Bilder aus dem Saarbrücker Zoo. Gestern traf ich unter anderem den Graupapagei, die Jaguare, das Schönhörnchen und die Zebramama mit Zebrakind. Ach ja: Der Zoo-Kalender 2019 ist auch schon eine Weile erhältlich. Er kostet 10 Euro. Man erhält im Zoo-Shop […]

Advertisements